Print1

Print Design — Trend, inter­na­tio­nal und selbstbewusst

Die Auf­ga­be: Erstel­lung einer Bro­schü­re für die Afri­ca Sourcing Fashion Week. Die Mes­se bie­tet inter­na­tio­na­lem Kli­en­tel die Mög­lich­keit, sich über neue, über­wie­gend in Afri­ka pro­du­zier­te Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen für den Tex­til­markt zu infor­mie­ren. Zuneh­mend sucht die inter­na­tio­na­le Tex­til­in­dus­trie nach Pro­duk­ten „made in Afri­ca“, da Asi­en zu teu­er wird.

Tom­my Hil­fi­ger lässt in Kenia schneidern

Renom­mier­te Beklei­dungs­her­stel­ler, wie Cal­vin Klein, Tom­my Hil­fi­ger und Levi Strauss haben mit der Beschaf­fung in Afri­ka bereits begon­nen. Ziel­grup­pe der Ver­an­stal­tung sind somit welt­wei­te Hersteller.

Die Her­aus­for­de­rung: die Bro­schü­re der Mes­se in Addis Abe­ba soll­te einen afri­ka­ni­schen und den­noch inter­na­tio­na­len Look erhal­ten. Die Kunst bestand dar­in, dem afri­ka­ni­schen Cha­rak­ter Raum zu geben, unter Berück­sich­ti­gung, dass sich inter­na­tio­na­le Kun­den, im euro­päi­schen und ame­ri­ka­ni­schen Markt, eben­falls vom Design ange­spro­chen fühlen.

Print Design — Kul­tur­sen­si­ble Bildsprache

Übli­cher­wei­se wer­den die meis­ten Wer­bun­gen und Mar­ke­ting-Kam­pa­gnen für afri­ka­ni­sche Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen, der Kul­tur ent­spre­chend, im tra­di­tio­nel­lem, afri­ka­ni­schem Design prä­sen­tiert: far­ben­froh mit klas­si­schen Orna­men­ten und Mustern.
Unser Ziel war es jedoch, der afri­ka­ni­schen Mes­se ein moder­nes und sehr selbst­be­wuss­tes Auf­tre­ten zu geben. Dies drückt sich nicht nur in den aus­drucks­star­ken Fotos aus, son­dern auch im schlich­ten und tren­di­gen Design, was Farb- und Schrift­wahl betrifft.

Ins­ge­samt ein Auf­tritt, der mit „..that looks splendid!“, kom­men­tiert wurde.